Primarstufe

Die Sprachheilabteilung der Sprachheilschule unterrichtet Kinder und Jugendliche mit schweren Störungen der Leistungen des Sprech-, Lese- und Schreibvermögens, meist in Folge von auditiven Wahrnehmungsstörungen, motorischen Entwicklungsverzögerungen und/oder Hörverlusten.

Der Unterricht erfolgt in Anlehnung an den Lehrplan des Kantons St.Gallen. Die Schule pflegt eine lebendige Schulkultur mit modernen Unterrichtsmethoden, klassenübergreifenden Veranstaltungen, wie Skilager, Projektwochen, Basteltage oder dem Räbenlichtumzug. Die Lehrkräfte, Therapeutinnen und Therapeuten sind motiviert, sich laufend weiterzubilden.

Der Entwicklungsstand der Schülerinnen und Schüler wird regelmässig von den Fachkräften überprüft und eine entsprechende Förderplanung erarbeitet. Die Förderung erfolgt in den Bereichen Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz. Die Eltern werden über den Lern- und Entwicklungsstand ihres Kindes regelmässig informiert und in die Förderplanung mit einbezogen.

Das Ziel dieser Zusammenarbeit ist die Verbesserung der mündlichen und schriftlichen Kommunikationsfähigkeit. Angestrebt wird die Reintegration in die Volksschule. Auch ein Übertritt in eine weiterführende Schule bzw. Einrichtung für Menschen mit einer Hörschädigung kann ein Ziel sein.

Die Funktionalität der Hörhilfen, wie Hörgeräte, Cochlea-Implantate und FM-Anlagen, wird durch den Dienst für Hörhilfen gewährleistet.

Primarstufe.jpg